Am 24.6. fand der "Tag der kleinen Forscher" zum Thema Boden statt. 


Täglich gehen wir darauf, aber denken wir auch über unseren Boden nach?
Wie entsteht er? Woraus ist er? Wozu ist er notwendig und wie fühlt er sich an?

An verschiedenen Stationen konnten die Kinder unserer Grundschule an diesem Tag den Boden erleben, gestalten und kennenlernen. 

Fleißig malten, bastelten und forschten die Kinder. 

Die Ergebnisse an der Station "Steine bemalen" konnten sich sehen lassen und wurden in der Schule ausgestellt. Hier sind die Steine der Klasse 4a zu sehen.

Anton ist nun stolzer Marienkäferbesitzer. 

Bruno nutzte die Gelegenheit und erstellte ein schönes Geschenk für seine Eltern.

Ganz gewissenhaft arbeitete Yara an ihrem Stein.

Je flacher der Stein, desto besser lässt er sich bemalen. 

Während der Klebefuß-Expedition...

... wurde untersucht, über was man so läuft, wenn man eine Wiese betritt. 

Die Kinder stellen sich am Barfuß-Pfad an.

Wie fühlen sich die verschiedenen Untergründe an?

Ob Kinder oder Erwachsene, wir sind das Laufen ohne Schuhe nicht mehr gewohnt, dabei ist es so viel gesünder für unsere Gelenke.

Das Wetter hielt perfekt durch. Der Regen kam erst, nachdem die letzte Station vorbei war. :)

Ein Loch zu graben, ist schwerer als man denkt. 

Doch gemeinsam...

...arbeiteten alle Klassen daran,...

...ein immer tieferes...

Loch zu graben.

Gemeinschaftlich graben wie die Kumpel im Bergwerk :)