Projekttage zum Thema "Die vier Elemente"

Vom 25.-27. März fanden bei uns die Projekttage zum Thema "Die vier Elemente" statt. Alle Klassen beschäftigten sich dabei im Unterricht mit Feuer, Wasser, Luft und Erde. Zudem wurden wir von Medienpädagogischen Zentrum Stollberg unterstützt. Die Mitarbeiter des MPZ setzten mit allen Klassen ein digitales Projekt um. Es wurden E-Books gestaltet, Klanggeschichten aufgenommen und Werbespots gedreht.
Wir danken dem MPZ für die Unterstützung bei diesem Vorhaben und für die stets gute Zusammenarbeit.

Das Bild wurde von der Klasse 4 gefertigt.

Die Schüler der 1. Klassen erstellten ein eigenes E-Book zum Thema Luft.

 

Die Schüler der 1. Klassen erstellten ein eigenes E-Book zum Thema Luft.

 

Die Schüler der 1. Klassen erstellten ein eigenes E-Book zum Thema Luft.

 

Am zweiten Projekttag experimentierten die Erstklässler mit Luft.

 

Am zweiten Projekttag experimentierten die Erstklässler mit Luft.

 

Am zweiten Projekttag experimentierten die Erstklässler mit Luft.

 

Am zweiten Projekttag experimentierten die Erstklässler mit Luft.

 Luft spielte auch in der Klasse 3 eine Rolle. Die Eierschale soll ganz bleiben, wenn man das Ei aus dem 2. Stock wirft. 

 Welche dieser Konstruktionen wird die Eierschale beschützen?

 Welche dieser Konstruktionen wird die Eierschale beschützen?


Die zweiten Klassen erstellten ein E-Book.

Dazu waren sie auf der Suche nach Bildern in der Umgebung der Schule.

Dann wurde das E-Book mit den eigenen Bildern erstellt.

Am nächsten Tag ging es zur Feuerwehr und die Klasse 2 konnte sich die Wache in Schlema anschauen.

Es wurde experimentiert und geforscht und das bei schönstem Frühlingswetter.

Es gab viel zu entdecken und die Grundschule dankt den Mitarbeitern der Feuerwehr, dass sie den Kindern dieses schöne Erlebnis ermöglichten. 

Spielzeugbasar am 08.02.2024

Auch in diesem Schuljahr stand wieder unser Spielzeugbasar auf dem Programm. Die Kinder konnten dafür Spielsachen mit in die Schule bringen, die sie in ihrem Klassenzimmer dann zum Verkauf anboten. So konnte jede Klasse Geld für die eigene Klassenkasse sammeln. Sehr viele Spielsachen, Bücher, DVDs oder Sammelkarten fanden so einen neuen Besitzer. Vielen Dank allen Kindern, die durch die Mitgebrachten Dinge diesen Tag erst ermöglichten.

Auch in diesem Schuljahr stand wieder unser Spielzeugbasar auf dem Programm. Die Kinder konnten dafür Spielsachen mit in die Schule bringen, die sie in ihrem Klassenzimmer dann zum Verkauf anboten. So konnte jede Klasse Geld für die eigene Klassenkasse sammeln. Sehr viele Spielsachen, Bücher, DVDs oder Sammelkarten fanden so einen neuen Besitzer. Vielen Dank allen Kindern, die durch die Mitgebrachten Dinge diesen Tag erst ermöglichten.

Auch in diesem Schuljahr stand wieder unser Spielzeugbasar auf dem Programm. Die Kinder konnten dafür Spielsachen mit in die Schule bringen, die sie in ihrem Klassenzimmer dann zum Verkauf anboten. So konnte jede Klasse Geld für die eigene Klassenkasse sammeln. Sehr viele Spielsachen, Bücher, DVDs oder Sammelkarten fanden so einen neuen Besitzer. Vielen Dank allen Kindern, die durch die Mitgebrachten Dinge diesen Tag erst ermöglichten.

Auch in diesem Schuljahr stand wieder unser Spielzeugbasar auf dem Programm. Die Kinder konnten dafür Spielsachen mit in die Schule bringen, die sie in ihrem Klassenzimmer dann zum Verkauf anboten. So konnte jede Klasse Geld für die eigene Klassenkasse sammeln. Sehr viele Spielsachen, Bücher, DVDs oder Sammelkarten fanden so einen neuen Besitzer. Vielen Dank allen Kindern, die durch die Mitgebrachten Dinge diesen Tag erst ermöglichten.

Auch in diesem Schuljahr stand wieder unser Spielzeugbasar auf dem Programm. Die Kinder konnten dafür Spielsachen mit in die Schule bringen, die sie in ihrem Klassenzimmer dann zum Verkauf anboten. So konnte jede Klasse Geld für die eigene Klassenkasse sammeln. Sehr viele Spielsachen, Bücher, DVDs oder Sammelkarten fanden so einen neuen Besitzer. Vielen Dank allen Kindern, die durch die Mitgebrachten Dinge diesen Tag erst ermöglichten.

Unser jährlicher Skitag in Oberwiesenthal

Auch in diesem Jahr konnte unser Skitag für die dritten Klassen in Oberwiesenthal stattfinden. Dank der tollen Unterstützung aus der Elternschaft und der Brünlasbergschule hatten wir genügend Skifahrer und Skifahrerinnen, die den Kindern an verschiedenen Stationen helfen konnten.
Selbst einsetzender Schneeregen konnte den Wintersportlern die Freude nicht nehmen. Mit Begeisterung wuchsen viele von ihnen über sich hinaus und trauten sich am Ende alle, ihre ersten Fahrten auf Ski  zu unternehmen.

Die Grundschule dankt im Namen der Kinder der Skischule Oberwiesenthal, dem Busunternehmen TJS, der Brünlasbergschule und den Eltern für ihr Engagement. All die Beteiligten haben einen unvergesslichen Tag geschaffen, den die Schülerinnen und Schüler sehr genossen haben. 

Auch in diesem Jahr konnte unser Skitag für die dritten Klassen in Oberwiesenthal stattfinden. Dank der tollen Unterstützung aus der Elternschaft und der Brünlasbergschule hatten wir genügend Skifahrer und Skifahrerinnen, die den Kindern an verschiedenen Stationen helfen konnten.
Selbst einsetzender Schneeregen konnte den Wintersportlern die Freude nicht nehmen. Mit Begeisterung wuchsen viele von ihnen über sich hinaus und trauten sich am Ende alle, ihre ersten Fahrten auf Ski  zu unternehmen.

Die Grundschule dankt im Namen der Kinder der Skischule Oberwiesenthal, dem Busunternehmen TJS, der Brünlasbergschule und den Eltern für ihr Engagement. All die Beteiligten haben einen unvergesslichen Tag geschaffen, den die Schülerinnen und Schüler sehr genossen haben. 


Auch in diesem Jahr konnte unser Skitag für die dritten Klassen in Oberwiesenthal stattfinden. Dank der tollen Unterstützung aus der Elternschaft und der Brünlasbergschule hatten wir genügend Skifahrer und Skifahrerinnen, die den Kindern an verschiedenen Stationen helfen konnten.
Selbst einsetzender Schneeregen konnte den Wintersportlern die Freude nicht nehmen. Mit Begeisterung wuchsen viele von ihnen über sich hinaus und trauten sich am Ende alle, ihre ersten Fahrten auf Ski  zu unternehmen.

Die Grundschule dankt im Namen der Kinder der Skischule Oberwiesenthal, dem Busunternehmen TJS, der Brünlasbergschule und den Eltern für ihr Engagement. All die Beteiligten haben einen unvergesslichen Tag geschaffen, den die Schülerinnen und Schüler sehr genossen haben. 


Auch in diesem Jahr konnte unser Skitag für die dritten Klassen in Oberwiesenthal stattfinden. Dank der tollen Unterstützung aus der Elternschaft und der Brünlasbergschule hatten wir genügend Skifahrer und Skifahrerinnen, die den Kindern an verschiedenen Stationen helfen konnten.
Selbst einsetzender Schneeregen konnte den Wintersportlern die Freude nicht nehmen. Mit Begeisterung wuchsen viele von ihnen über sich hinaus und trauten sich am Ende alle, ihre ersten Fahrten auf Ski  zu unternehmen.

Die Grundschule dankt im Namen der Kinder der Skischule Oberwiesenthal, dem Busunternehmen TJS, der Brünlasbergschule und den Eltern für ihr Engagement. All die Beteiligten haben einen unvergesslichen Tag geschaffen, den die Schülerinnen und Schüler sehr genossen haben. 


Auch in diesem Jahr konnte unser Skitag für die dritten Klassen in Oberwiesenthal stattfinden. Dank der tollen Unterstützung aus der Elternschaft und der Brünlasbergschule hatten wir genügend Skifahrer und Skifahrerinnen, die den Kindern an verschiedenen Stationen helfen konnten.
Selbst einsetzender Schneeregen konnte den Wintersportlern die Freude nicht nehmen. Mit Begeisterung wuchsen viele von ihnen über sich hinaus und trauten sich am Ende alle, ihre ersten Fahrten auf Ski  zu unternehmen.

Die Grundschule dankt im Namen der Kinder der Skischule Oberwiesenthal, dem Busunternehmen TJS, der Brünlasbergschule und den Eltern für ihr Engagement. All die Beteiligten haben einen unvergesslichen Tag geschaffen, den die Schülerinnen und Schüler sehr genossen haben. 


Auch in diesem Jahr konnte unser Skitag für die dritten Klassen in Oberwiesenthal stattfinden. Dank der tollen Unterstützung aus der Elternschaft und der Brünlasbergschule hatten wir genügend Skifahrer und Skifahrerinnen, die den Kindern an verschiedenen Stationen helfen konnten.
Selbst einsetzender Schneeregen konnte den Wintersportlern die Freude nicht nehmen. Mit Begeisterung wuchsen viele von ihnen über sich hinaus und trauten sich am Ende alle, ihre ersten Fahrten auf Ski  zu unternehmen.

Die Grundschule dankt im Namen der Kinder der Skischule Oberwiesenthal, dem Busunternehmen TJS, der Brünlasbergschule und den Eltern für ihr Engagement. All die Beteiligten haben einen unvergesslichen Tag geschaffen, den die Schülerinnen und Schüler sehr genossen haben. 


Projekttag der dritten Klassen - Leben mit einer Behinderung

Am 23.1. hatten unsere dritten Klassen die Gelegenheit an einem Projekt teilzunehmen, das sich mit verschiedenen Behinderungen beschäftigt. Die Kinder bekamen einen Einblick, wie es ist, mit einer körperlichen Einschränkung zu leben.

Die Organisatoren standen Rede und Antwort und die Kinder lauschten gespannt den Erklärungen und konnten all ihre Fragen loswerden. 
Der Star war natürlich der Blindenführhund. :-D

An einer Station durften die Schülerinnen und Schüler ihren Namen in Brailleschrift stanzen und erfuhren, wie blinde Menschen trotzdem lesen können.

An einer Station durften die Schülerinnen und Schüler ihren Namen in Brailleschrift stanzen und erfuhren, wie blinde Menschen trotzdem lesen können.

Hier wurde das Leitsystem für blinde Menschen ausgetestet. Da unser vierbeiniger Besucher das bereits kennt, entspannte er im Handballtor. 

An einer weiteren Station ging es um verschiedene Sinne. Die Kinder erhielten Informationen darüber, welche Krankheiten und Behinderungen es gibt und wie sie ihre Sinnesorgane schützen können.

Wie es ist, wenn man eine körperliche Beeinträchtigung hat, wurde anschaulich präsentiert. Wie es den Menschen mit einer Behinderung oder auch älteren Menschen geht, deren körperliche Leistungsfähigkeit nachlässt, erlebten die Kinder am eigenen Körper. Brillen, die die Sicht einschränken, schallschluckende Kopfhörer und Gewichte an den Beinen, machte jedem Kind klar, das eine Gehhilfe eine super Sache sein kann. 

Ob das ein Volltreffer wird? Der Projekttag im Rahmen des Sachunterrichts war es auf jeden Fall! Die Kinder konnten handlungsorientiert und anschaulich lernen, wie glücklich man sein kann, wenn man gesund ist und wie schützenswert unser Körper und unsere Sinne sind. 
Die beiden dritten Klassen danken den Veranstaltern für die Organisation und tolle Umsetzung des Projekttages. Vielen Dank dem "Förderverein Jugend-, Kultur- und Sozialzentrum Aue e.V." und dem "Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V." für die Unterstützung. 

Die Kinder freuten sich über viele Gäste zu unserem Weihnachtsprogramm.

Vor den Ferien fand unser Weihnachtsprogramm statt. Alle Klassen hatten dafür verschiedene Beiträge einstudiert und konnten den anwesenden Gästen einen tollen Vormittag bereiten.

Einen gemeinsamen Klassentanz bekamen die Gäste von der Klasse 1b...

und der Klasse 1a präsentiert. Habt vielen Dank, dass ihr uns damit so eine große Freude bereitet habt.

Zudem trugen drei Erstklässler noch ein schönes Gedicht vor. 

Dann waren die zweiten Klassen an der Reihe. Es wurde gesungen,...

ein lustiges Gedicht dargeboten,...

... und musiziert. 

Und dann hatte auch noch der Weihnachtsmann verschlafen.

Er musste von seinen Wichteln geweckt werden. Der Zuschauer erfuhr, dass das wohl ein jährliches Problem sei und der Weihnachtsmann dafür jedes Jahr sehr viel Stress habe. 

Zum Glück schenkten ihm die Wichtel am Ende auch etwas. Er bekam einen Wecker und so besteht die Hoffnung, dass sein nächstes Fest entspannter abläuft.

Die dritten Klassen sangen stimmungsvolle Lieder,...

und musizierten auf ihren Instrumenten.

Dann präsentierten die Kinder ein Stück, in dem ein Sternchen auf seiner Suche nach dem Stern von Bethlehem, verschiedene "Kollegen" um Hilfe bittet. 

Am Ende war die Suche erfolgreich und der Stern von Bethlehem wurde beim Jesuskind über der Krippe gefunden. Wir danken euch für dieses schöne, weihnachtliche Stück. 

Die vierten Klassen bereicherten das Stück mit Gesang und einem Gitarrenstück. 

Unsere Schule konnte für diesen Tag den Weihnachtsmann und sogar das Christkind selbst gewinnen, um als Moderatoren durch das Programm zu führen. Die Grundschule dankt euch und allen Kindern der verschiedenen Klassen, euren Lehrerinnen, allen, die bei der Organisation halfen, der Oberschule "Westerzgebirge" und natürlich allen Gästen für die Unterstützung dieses schönen Vormittags und wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr! 

Weihnachtsfeiern und Wandertage unserer Klassen

Am 6.12. begaben sich unsere ersten Klassen auf Wanderschaft. 

Ziel erreicht: Der Gemeindesaal im Rathaus von Bad Schlema

Die Erzieherinnen des Kindergartens "Kneipp-Knirpse" hatten ein Märchenstück einstudiert, das sie den Kindergartenkindern und den Schülerinnen und Schülern der ersten Klassen präsentierten.

Die Kinder konnten eine tolle Aufführung des Märchens Rapunzel erleben.

Die ersten Klassen danken den Erzieherinnen für die Einladung und das tolle Theaterstück und wünschen eine frohe Adventszeit!

Einen besonderen Schultag erlebten die Kinder der 1b zur Weihnachtsfeier.
Diese startete mit einem morgendlichen Kino und dann wurde gemeinsam im Klassenzimmer lecker gefrühstückt.

Die Parallelklasse machte es sich ebenso gemütlich.

Und einen spannenden Film gab es natürlich auch.

Anschließend ging es ins Pfarrhaus zum Kerzenziehen. 

Wir danken Frau Kauk und Frau Ziener für ihren Einsatz!

Die Kinder stellten schöne Kerzen her. Vielen Dank für die Organisation und allen Eltern, die sich um das Frühstück kümmerten, sowie dem Förderverein für die Finanzierung des gesunden Frühstücks!

Weihnachtlich wurde es auch in der Klasse 2a.

Die Klasse besuchte am 6.12. das KIEZ in Schneeberg. 

Hier konnten die Kinder erst eigene Räucherhäuschen herstellen.

Geschickt fertigten die Kinder ihre Häuschen an und wurden dabei toll von den Mitarbeitern unterstützt. 

Konzentriert bei der Arbeit...

Es entstanden tolle fertige Häuschen.

Dann ging es weiter, denn was darf bei Räucherhäuschen nicht fehlen?

Eigene Räucherkerzchen!

Es entstanden viele kleine Kerzchen, die sicher auch gut riechen.

Einige Kinder hatten schnell eine stattliche Anzahl zusammen.

Eine schönes Angebot des KiEZ am Filzteich. Die Kinder hatten viel Freude und konnten tolle Räucherprodukte herstellen. 

Nach dem Mittagessen ging es dann zur Schule mit dem Bus. Die 2a bedankt sich für diesen tollen Tag, bei den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des "KiEZ" Filzteich und wünscht eine schöne Adventszeit!

Die Waldwichtelklasse wanderte zum Planetarium nach Schneeberg. Hier wurde der Film "Magic Globe" gezeigt. Ein Mädchen namens Mia erlebte ein Abenteuer bei ihrem Großvater. Sehr anschaulich erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel über die Jahreszeiten und über die Bewegung der Erde um die Sonne. Der Lehrer versuchte derweil ein ordentliches Bild zu machen, was bei diesem Licht und einer Klasse, bei der immer jemand in Bewegung ist, ein Ding der Unmöglichkeit ist. :D

Endlich bergab! Der Heimweg gestaltete sich als sehr viel angenehmer als der Weg zur Sternwarte. Leider konnten wir dort die Sonne nicht beobachten. Sie hatte sich hinter Wolken versteckt. Aber vielleicht klappt es ja mal mit den Eltern. Die Kinder wollen jedenfalls gern wieder hin und in die Sterne schauen. 
Die 3b bedankt sich bei den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des "Zeiss-Planetariums" in Schneeberg, für eine tolle Veranstaltung und wünscht eine schöne Adventszeit!

Die 4a bastelte tolle Geschenke. Ob die es bis nach Hause geschafft haben, ist allerdings fraglich. :-D

Sind das die ersten Sprossen auf der Karriereleiter zum Meister-Chocolatier?

Eine Geschenkidee, die sich sehen lassen kann. :)
Sicher haben sich die Beschenkten sehr darüber gefreut.

Und dann ging es für die Vierer kurz vor den Winterferien noch zum Schlittschuhlaufen.

Wir danken der Stadt Schneeberg für die schöne Möglichkeit trotz Schneemangel Schlittschuhlaufen zu gehen und den Eltern, die sich an diesem Tag als Begleitpersonen eingebracht haben.

Weihnachten für Tiere

Liebe Kinder, liebe Eltern,
bei unserer Spendenaktion sind auch in diesem Jahr wieder viele Dinge für die Tiere zusammengekommen. Die Grundschule bedankt sich im Namen des Tierheims Unterheinsdorf für die große Unterstützung! Es ist schön zu sehen, wie vielen Kindern es wichtig ist, den Tieren eine Freude zu machen. 

Vielen Dank für die vielen Gaben!
 

Der 14. Weihnachtsmarkt der Oberschule "Westerzgebirge" und der Grundschule "Friedrich Schiller"

Der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr war wieder ein toller Erfolg. Der Abend begann mit einem Orgelkonzert in der Kirche. Danach lockten zahlreiche Buden mit Leckereien und vielen schönen Basteleien, ein schönes Unterhaltungsprogramm und vieles mehr zahlreiche Besucher auf unseren Schulhof.

Ein herzlicher Dank gilt den Kindern, die für ihre Klassenkassen verschiedene Dinge verkauften, den Mitgliedern des Fördervereins der Schule, die einen Großteil der Organisation und des Verkaufs übernahmen und den Kindern und Lehrern der Oberschule, die ihrerseits viele Buden betreuten und auch ein kulturelles Programm darboten. 

Tolle Sachen wurden auch durch unsere GTA-Kinder für den Verkauf vorbereitet. Vielen Dank den GTA-Leitern und den fleißigen Schülerinnen und Schülern. 

Hier bereiten sich einige Kinder für den Verkauf auf dem Markt vor. Die Verkaufskörbe wurden dabei toll verziert. Vielen Dank den Kindern und den Eltern für all die Mühe und den Einsatz an diesem Abend und während der Vorbereitung. 

Aufwendige Leckereien...

..., die nicht nur gut aussahen...

... sondern auch sehr lecker schmeckten. Unglaublich, wie viel Liebe, Aufwand und Zeit Eltern und Kinder in die Vorbereitung des Marktes steckten! 

Wer noch kein Weihnachtsgeschenk hatte, konnte auch fündig werden in einem breiten Angebot verschiedener schöner Sachen.

Alle Einnahmen kamen entweder den Klassenkassen oder dem Förderverein der Schule und damit allen Kindern zugute. Wer unsere Schulkinder darüber hinaus unterstützen möchte und noch Weihnachtsdekoration gebraucht, der kann im Sekretariat der Schule auch noch einen Selbstbausatz für einen Teelichthalter erwerben. 

Der Bundesweite Vorlesetag an unserer Schule

In der Woche vom 13. bis 17.11. fand an unserer Schule der bundesweite Vorlesetag statt. Dazu kamen verschiedene Vorleser an unsere Schule und präsentierten spannende Geschichten. Die vierten Klassen wurden ihrerseits zu Vorlesern und bereiteten ihren Zuhörern große Freude. 

Unsere liebe Kollegin und ehemalige Lehrerin Frau Heinze besuchte am Freitag, den 17.11.2023, die Klasse 1b. Mit dem Buch „Brülldrache und Polterdrache“ erzählte Frau Heinze eindrucksvoll eine Geschichte vom Streiten und Vertragen. Wir danken dir, liebe Frau Heinze, für dein Engagement und den gelungenen Vorlesetag!


Unsere liebe Kollegin und ehemalige Lehrerin Frau Heinze besuchte am Freitag, den 17.11.2023, die Klasse 1b. Mit dem Buch „Brülldrache und Polterdrache“ erzählte Frau Heinze eindrucksvoll eine Geschichte vom Streiten und Vertragen. Wir danken dir, liebe Frau Heinze, für dein Engagement und den gelungenen Vorlesetag!


Unsere liebe Kollegin und ehemalige Lehrerin Frau Heinze besuchte am Freitag, den 17.11.2023, die Klasse 1b. Mit dem Buch „Brülldrache und Polterdrache“ erzählte Frau Heinze eindrucksvoll eine Geschichte vom Streiten und Vertragen. Wir danken dir, liebe Frau Heinze, für dein Engagement und den gelungenen Vorlesetag!


Am Mittwoch, den 15.11.2023, besuchte der FC- Erzgebirge Aue- Spieler Marvin Stefaniak die Klasse 1a. In der vorgelesenen Geschichte „Tschüss, kleines Muffelmonster!: oder: Wie schlechte Laune ratzfatz verschwindet!“ ging es um die Vertreibung der schlechten Laune. Wir danken Herrn Stefaniak für seine Zeit, der Verbreitung von guter Laune und somit den gelungenen Vorlesetag!


Am Mittwoch, den 15.11.2023, besuchte der FC- Erzgebirge Aue- Spieler Marvin Stefaniak die Klasse 1a. In der vorgelesenen Geschichte „Tschüss, kleines Muffelmonster!: oder: Wie schlechte Laune ratzfatz verschwindet!“ ging es um die Vertreibung der schlechten Laune. Wir danken Herrn Stefaniak für seine Zeit, der Verbreitung von guter Laune und somit den gelungenen Vorlesetag!


Richtig lustig und spannend verlief der Vorlesetag der Klasse 2a, am 15.11.2023. Hier las der sportliche Leiter des EHV- Aue, Herr Stephan Swat, den Kindern die Geschichte „Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat“ vor. Wir danken Herrn Swat für das verpasste Lachmuskeltraining und den erfolgreichen Vorlesetag! 


Richtig lustig und spannend verlief der Vorlesetag der Klasse 2a, am 15.11.2023. Hier las der sportliche Leiter des EHV- Aue, Herr Stephan Swat, den Kindern die Geschichte „Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat“ vor. Wir danken Herrn Swat für das verpasste Lachmuskeltraining und den erfolgreichen Vorlesetag! 


 

Unser lieber Kollege und ehemaliger Schulleiter Herr Lehmann, besuchte am Dienstag, den 14.11.2023, die Klasse 3a. Herr Lehmann erzählte mit dem Buch „Hilfe! Ich will hier raus!“ eine Familienidylle, die gehörig durcheinander gebracht wird. Wir danken dir, lieber Herr Lehmann, für deine Mitwirkung und den durchaus gelungenen Vorlesetag! 


 

Unser lieber Kollege und ehemaliger Schulleiter Herr Lehmann, besuchte am Dienstag, den 14.11.2023, die Klasse 3a. Herr Lehmann erzählte mit dem Buch „Hilfe! Ich will hier raus!“ eine Familienidylle, die gehörig durcheinander gebracht wird. Wir danken dir, lieber Herr Lehmann, für deine Mitwirkung und den durchaus gelungenen Vorlesetag! 


Die Klasse 3b wurde von Herrn Bär, einem Fußballer des FC Erzgebirge Aue besucht. 

Dieser las eine Fußballgeschichte vor und nahm sich die Zeit, auf die vielen Fragen zu antworten, die die Kinder vorbereitet hatten.

Die Autogrammstunde am Ende durfte nicht fehlen und Herr Bär bekam von jedem Kind ein Autogramm und einige Wünsche mit. 

Die Klasse 4 hat das Buch "Rennschwein Rudi Rüssel" im Unterricht behandelt und stellte es nun im Pflegeheim der Volkssolidarität vor.

Zuvor haben die Schülerinnen und Schüler tolle Lesetagebücher gestaltet. 

Urkunden gab es für alle Vorleser und Vorleserinnen ebenfalls. Zudem hatten der Förderverein und die Stadt Aue-Bad Schlema ein kleines Dankeschön für die Vorleser vorbereitet. Vielen Dank für diese Unterstützung! Ein besonderer Dank gilt aber allen Vorleserinnen und Vorlesern, die damit so viel Freude verschenkt haben!

Das Pflegeheim der Volkssolidarität auf dem Brünlasberg

Einige der stolzen Vorleser

Unser neuer Werkraum

Der Werkraum unserer Schule wurde in diesem Jahr komplett renoviert und neu gestaltet. Dank unseres Schulträgers und der fleißigen Handwerker können die Kinder unserer Schule nun in einem modernen und hochwertigem Fachraum lernen. Wir danken unserem Schulträger, der Stadt Aue-Bad Schlema, für die Umsetzung dieses Anliegens und allen die an Organisation und Finanzierung beteiligt waren. 

Endlich ist er fertig. Unser neuer Werkraum bietet beste Bedingungen für tollen Werkunterricht.

Der letzte Feinschliff und dann kann es losgehen.

Endlich geht es los. Mit Begeisterung erkundeten die Kinder den neuen Raum und arbeiteten das erste Mal an den neuen Werkbänken.

Das Trixitt Schulsportevent an unserer Schule 

Am 27.9. veranstalteten die Grundschule "Friedrich Schiller" und die Oberschule "Westerzgebirge" ein Schulsportevent des Anbieters "Trixitt". Dabei kam ein Team des Veranstalters mit verschiedenen sportlichen Stationen an unserer Schule und die Kinder erlebten einen besonderen Tag mit viel Spaß und Bewegung.

Wir danken allen, die an der Organisation und Umsetzung beteiligt waren, dem Team von Trixitt für die tolle und motivierende Umsetzung und natürlich den Schülern der beiden Schulen, die an diesem Tag alles gegeben haben.
Dank euch war das Event ein voller Erfolg!

Am 27.9. veranstalteten die Grundschule "Friedrich Schiller" und die Oberschule "Westerzgebirge" ein Schulsportevent des Anbieters "Trixitt". Dabei kam ein Team des Veranstalters mit verschiedenen sportlichen Stationen an unserer Schule und die Kinder erlebten einen besonderen Tag mit viel Spaß und Bewegung.

Wir danken allen, die an der Organisation und Umsetzung beteiligt waren, dem Team von Trixitt für die tolle und motivierende Umsetzung und natürlich den Schülern der beiden Schulen, die an diesem Tag alles gegeben haben.
Dank euch war das Event ein voller Erfolg!

Am 27.9. veranstalteten die Grundschule "Friedrich Schiller" und die Oberschule "Westerzgebirge" ein Schulsportevent des Anbieters "Trixitt". Dabei kam ein Team des Veranstalters mit verschiedenen sportlichen Stationen an unserer Schule und die Kinder erlebten einen besonderen Tag mit viel Spaß und Bewegung.

Wir danken allen, die an der Organisation und Umsetzung beteiligt waren, dem Team von Trixitt für die tolle und motivierende Umsetzung und natürlich den Schülern der beiden Schulen, die an diesem Tag alles gegeben haben.
Dank euch war das Event ein voller Erfolg!

Am 27.9. veranstalteten die Grundschule "Friedrich Schiller" und die Oberschule "Westerzgebirge" ein Schulsportevent des Anbieters "Trixitt". Dabei kam ein Team des Veranstalters mit verschiedenen sportlichen Stationen an unserer Schule und die Kinder erlebten einen besonderen Tag mit viel Spaß und Bewegung.

Wir danken allen, die an der Organisation und Umsetzung beteiligt waren, dem Team von Trixitt für die tolle und motivierende Umsetzung und natürlich den Schülern der beiden Schulen, die an diesem Tag alles gegeben haben.
Dank euch war das Event ein voller Erfolg!

Am 27.9. veranstalteten die Grundschule "Friedrich Schiller" und die Oberschule "Westerzgebirge" ein Schulsportevent des Anbieters "Trixitt". Dabei kam ein Team des Veranstalters mit verschiedenen sportlichen Stationen an unserer Schule und die Kinder erlebten einen besonderen Tag mit viel Spaß und Bewegung.

Wir danken allen, die an der Organisation und Umsetzung beteiligt waren, dem Team von Trixitt für die tolle und motivierende Umsetzung und natürlich den Schülern der beiden Schulen, die an diesem Tag alles gegeben haben.
Dank euch war das Event ein voller Erfolg!

Am 27.9. veranstalteten die Grundschule "Friedrich Schiller" und die Oberschule "Westerzgebirge" ein Schulsportevent des Anbieters "Trixitt". Dabei kam ein Team des Veranstalters mit verschiedenen sportlichen Stationen an unserer Schule und die Kinder erlebten einen besonderen Tag mit viel Spaß und Bewegung.

Wir danken allen, die an der Organisation und Umsetzung beteiligt waren, dem Team von Trixitt für die tolle und motivierende Umsetzung und natürlich den Schülern der beiden Schulen, die an diesem Tag alles gegeben haben.
Dank euch war das Event ein voller Erfolg!

Am 27.9. veranstalteten die Grundschule "Friedrich Schiller" und die Oberschule "Westerzgebirge" ein Schulsportevent des Anbieters "Trixitt". Dabei kam ein Team des Veranstalters mit verschiedenen sportlichen Stationen an unserer Schule und die Kinder erlebten einen besonderen Tag mit viel Spaß und Bewegung.

Wir danken allen, die an der Organisation und Umsetzung beteiligt waren, dem Team von Trixitt für die tolle und motivierende Umsetzung und natürlich den Schülern der beiden Schulen, die an diesem Tag alles gegeben haben.
Dank euch war das Event ein voller Erfolg!

Teilnahme der zweiten Klassen an einer großen Baumpflanzaktion

Die Zweitklässler unserer Schule nahmen an einer Baumpflanzaktion der Stiftung Wald und der Stadtwerke Aue-Bad Schlema teil. Gepflanzt wurden zahlreiche Weißtannen. Wir sind sehr froh darüber, dass die Kinder die Möglichkeit erhielten, bei der Pflanzung dabei zu sein. Sie lernten, was alles dazugehört, wenn man Bäume pflanzen möchte und konnten am Umbau des Waldes mitwirken.
Ein Dank gilt den Stadtwerken und der Stiftung Wald, die dieses Projekt initiierten und unsere Schülerinnen und Schüler dazu einluden.

Die Zweitklässler unserer Schule nahmen an einer Baumpflanzaktion der Stiftung Wald und der Stadtwerke Aue-Bad Schlema teil. Gepflanzt wurden zahlreiche Weißtannen. Wir sind sehr froh darüber, dass die Kinder die Möglichkeit erhielten, bei der Pflanzung dabei zu sein. Sie lernten, was alles dazugehört, wenn man Bäume pflanzen möchte und konnten am Umbau des Waldes mitwirken.

Die Zweitklässler unserer Schule nahmen an einer Baumpflanzaktion der Stiftung Wald und der Stadtwerke Aue-Bad Schlema teil. Gepflanzt wurden zahlreiche Weißtannen. Wir sind sehr froh darüber, dass die Kinder die Möglichkeit erhielten, bei der Pflanzung dabei zu sein. Sie lernten, was alles dazugehört, wenn man Bäume pflanzen möchte und konnten am Umbau des Waldes mitwirken.

Die Zweitklässler unserer Schule nahmen an einer Baumpflanzaktion der Stiftung Wald und der Stadtwerke Aue-Bad Schlema teil. Gepflanzt wurden zahlreiche Weißtannen. Wir sind sehr froh darüber, dass die Kinder die Möglichkeit erhielten, bei der Pflanzung dabei zu sein. Sie lernten, was alles dazugehört, wenn man Bäume pflanzen möchte und konnten am Umbau des Waldes mitwirken.

Die Zweitklässler unserer Schule nahmen an einer Baumpflanzaktion der Stiftung Wald und der Stadtwerke Aue-Bad Schlema teil. Gepflanzt wurden zahlreiche Weißtannen. Wir sind sehr froh darüber, dass die Kinder die Möglichkeit erhielten, bei der Pflanzung dabei zu sein. Sie lernten, was alles dazugehört, wenn man Bäume pflanzen möchte und konnten am Umbau des Waldes mitwirken.

Fahrt dritten Klassen ins Landwirtschaftsmuseum in Bad Blankenhain


Die dritten Klassen unserer Grundschule nahmen am "Kulturpasst" Programm teil. Dank diesem Programm zur kulturellen Bildung wurden Eintrittsgelder und Fahrtkosten von den Netzwerksstellen für Kulturelle Bildung Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen und Vogtland-Zwickau übernommen. Die Schule bedankt sich bei allen an der Durchführung beteiligten Personen und freute sich über eine spannende und interessante Ausfahrt.

Ein Thema dieses Tages war "Vom Korn zum Brot". Im Zuge dessen durften die Kinder ein kleines Brot backen und mit nach Hause nehmen.

Dann wurde eine alte Windmühle besichtigt. 

Hier erfuhren die Kinder allerlei über die Funktionsweise dieser alten Windmühle und über das Leben des Müllers.

Wenn eine Mühle durchdreht kann es gefährlich werden. Viele Redewendungen, die wir heute noch nutzen, kommen aus der Landwirtschaft. Sicherlich sagte der Müller manchmal "Dreh mal nicht durch!" zu seiner Mühle. 

Die Kinder konnten viele Fragen stellen und bekamen alles toll erklärt.

Im Dort rund um das Schloss gab es neben vielen weiteren Ausstellungshäusern auch eine alte Bäckerei.

In diesem Backofen hatten bis zu 78 Brote Platz.

Die Besichtigung des historischen Klassenzimmers nahm die Kinder mit ins Jahr 1923. Wie lief der Unterricht damals ab? Was wurde gelernt? Und was passiert, wenn man sich nicht an die Regeln hält? Wenn man Unsinn auf dem Feld des Großbauern anstellt, bekommt man nicht nur Ärger zu Hause und in der Schule, sondern muss am Nachmittag noch Feldarbeit als Wiedergutmachung leisten.

Auch die Mädchen haben Quatsch gemacht. Sie hatten sich am Vortag im Garten der Lehrerin getroffen und die Hühner freigelassen. Jetzt müssen sie in den nächsten Wochen bei der Gartenarbeit helfen.

Eine Lehrerwohnung von früher konnte auch besichtigt werden.
Insgesamt war das ein sehr gelungener und lehrreicher Ausflug und wir sind dankbar, dass wir daran teilhaben durften.

Die Schulaufnahmefeier 2023/2024 in der Turnhalle der Grundschule "Friedrich Schiller"

Wir wünschen den Erstklässlern alles gute zum Schulanfang! Genießt eure Zeit an der Grundschule. Wir freuen uns, dass ihr bei uns seid!

Wir wünschen den Erstklässlern alles gute zum Schulanfang! Genießt eure Zeit an der Grundschule. Wir freuen uns, dass ihr bei uns seid!

 
Wir wünschen den Erstklässlern alles gute zum Schulanfang! Genießt eure Zeit an der Grundschule. Wir freuen uns, dass ihr bei uns seid! 


Die Kinder der Klasse 3 und die Theater-AG präsentierten ein schönes Programm.
Wir bedanken uns bei euch für diese schöne Darbietung. Das habt ihr toll gemacht!


Information zur Schulanmeldung
am 13.  oder 14. September 2023 jeweils von 

14:00 - 17:00 Uhr

An diesen beiden Tagen findet die Schulanmeldung an den Grundschulen der Stadt Aue - Bad Schlema statt. Durch die Aufhebung der Schulbezirksregelung können Sie Ihr Kind an einer der fünf Grundschulen anmelden.

Schulpflichtig sind alle Kinder, die im Zeitraum vom 1.7.2017 bis 30.6.2018 geboren sind.

Bitte bringen Sie die Geburtsurkunde und den Impfausweis bzw. ein ärztliches Attest mit. Bei der Anmeldung in der Schule wird der Nachweis verlangt, dass Ihr Kind gegen Masern geimpft ist bzw. die Krankheit schon erlitten hat.
Bei alleinerziehenden Elternteilen ist eine Negativbescheinigung über das alleinige Sorgerecht notwendig. Bei Eltern mit gemeinsamen Sorgerecht benötigen wir eine Vollmacht des Elternteils, welches zum Anmeldetermin nicht anwesend sein kann. 

Projekt "Natürliche Vielfalt 2023"

Auch in diesem Schuljahr nimmt unsere Schule wieder am Projekt "Natürliche Vielfalt" der "Partnerschaft für Demokratie in den Kommunen Aue-Bad Schlema, Lößnitz und Schneeberg" teil. 
Wir danken allen, die an der Umsetzung und Organisation beteiligt sind. 

Alle Kinder unserer Schule erhielten ein kleines Geschenk und eine Packung Saatgut und zur Aussaat einer Sommerblumenwiese. Damit soll die heimische Insektenwelt unterstützt werden. Jedes Kind unserer Schule kann einen Beitrag dazu leisten, die zunehmend bedrohten Tierchen, zu schützen. Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen, dass Veränderungen auch im Kleinen beginnen können und jeder einen Beitrag leisten kann, unserer Tier- und Pflanzenwelt zu helfen.

Wir hoffen, dass viele kleine Blumenwiesen in Bad Schlema und Umgebung entstehen und danken auch den Eltern, ohne deren Unterstützung das Projekt nicht umsetzbar wäre. 

Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.

Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.


Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.


Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.


Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.


Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.


Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.


Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.


Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.


Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.


Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.


Hier entwickeln sich die Blumenwiesen der Kinder.